Chinesische Diagnostik & Arzneimitteltherapie
Webinar
Infoabend
4 UE

1042

Teilnahme buchen

Shaoyang / Jueyin € 0,00
Teilnehmende

Kostenloses Webinar mit Nadine Zäch

Shaoyang und Jueyin sind die chronischsten zwei Schichten, in denen sich PatientInnen befinden können. Wer kennt sie nicht, die Qi-Stagnierten und die Blut-Leeren PatientInnen? Viele der viralen, bakteriellen und fungalen Symptombilder, die wir kennen, können effizient und gut mit Shaoyang-Rezepturen behoben werden. Auch malariaartige Erkrankungen, Ergelben, oder simples PMS - das Spektrum des Shaoyang und damit auch des 3-fachen Erwärmers ist mannigfaltig. 

In der Jueyin-Schicht finden sich viele Blutmangel- und Blutstase-PatientInnen mit Anämie, gynäkologischen Beschwerden, Hautveränderungen, Leberveränderungen und Augenproblemen bis hin zur Erblindung. 

So unterschiedlich die beiden Szenarien auch scheinen, so sehr hängen sie in ihrer Pathophysiologie eng zusammen. Dieses Kurzseminar gibt Einblick in das tiefe Verständnis und in die Behandlung mit Shang Han Lun-Rezepturen. Gleichzeitig ist dieses kostenlose Webinar der Auftakt zur 12-tägigen Seminarreihe "Shang Han Lun in der Praxis", die ab März 2023 in Wien stattfinden wird. 

Die Referentin Nadine Zäch ist Naturheilpraktikerin TCM mit eidgenössischem Diplom, dipl. Akupunkteurin und Herbalistin TCM Fachverband Schweiz, lizensierte Akupunkteurin NCCAOM-USA, Sifu in “Chiu Dit Da” und praktiziert seit über 20 Jahren in der Schweiz in eigenen Praxen. Sie hat sich seit 2005 dem «Shang Han Za Bing Lun – Stil» der Chinesischen Arzneitherapie verschrieben und arbeitet seither ausschließlich mit klassischen Rezepturen und deren klassischen Modifikationen. Nadine Zäch gibt ihr Wissen seit Jahren in Theorie und Praxis weltweit an Interessierte weiter.

Zielgruppe / Teilnahmevoraussetzungen

Für alle ÄrztInnen und TherapeutInnen, die ein kongruentes Diagnose- und Behandlungssystem der Chinesischen Phytotherapie suchen und in ihrer phytotherapeutischen Behandlung effektiver und effizienter werden möchten. 

Das könnte Sie auch interessieren
-

1016

96 UE
Chinesische Diagnostik & Arzneimitteltherapie
Diplom-Lehrgang

um DFP wird angesucht

Die Jing Fang Rezepturen (Jing Fang = klassisch chinesische oder kanonische chinesische Medizin – der Han-Dynastie), des Shang Han Za Bing Lun, bilden die Wurzel der chinesischen Phytotherapie. Der Autor, Zhang Zhong Jing, schrieb das klinische „Handbuch“, Shang Han Za Bing Lun (bestehend aus: Shang Han Lun und Jin Gui Yao Lue), um „hands-on“ bessere Ärzte auszubilden. Die theoretische Grundlage dieser klinischen Handbücher sind im Huang Ti Nei Jing (des gelben Kaisers Klassiker der Inneren Medizin) zu finden.