TCM & westliche Arzneipflanzen
Diplom-Lehrgang
153 UE
-

Teilnahme buchen

Lehrgang € 3.120,00

Preise exkl. MwSt.

Teilnehmende

Der Lehrgang ist für die Anwendung im Subhealth-Bereich zur Linderung von Beschwerden und in Kombination mit anderen Therapiemethoden konzipiert. Es werden ca. 100 westliche Arzneipflanzen fundiert nach traditioneller (TCM und westlich) und wissenschaftlich belegter Wirkung besprochen. Besonderes Augenmerk wird dabei auf ihre Energetik, Klassifikation und Funktion nach TCM-Richtlinien sowie auf Indikation und Kontraindikation gelegt. Damit wird eine ganzheitliche und individuelle Fachberatung möglich. Informationen über bewährte Phytopräparate und pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel sowie Tee‐ oder Tinktur‐Rezepturen zu häufigen Beschwerdebildern. Diese werden entsprechend der individuellen Diagnostik und Anwendung der TCM differenziert betrachtet.

Lernen im Freien auf unseren Kräuterspaziergängen in der Natur und im Botanischen Garten bedeutet Sehen, Riechen und Besprechen der Kräuter. Im Rahmen der Praxis in der Apotheke lernen Sie die getrockneten Kräuter kennen sowie die Herstellung von Tinkturen, Cremes und Einreibungen.

Zielgruppe / Teilnahmevoraussetzungen

Alle jene, die ihr Wissen über Arzneipflanzen, deren Zubereitung und Gebrauch vertiefen wollen, so z. B. Tuina- und Shiatsu-Praktiker*innen, TCM-Ernährungsberater*innen ...

Teilnahmevoraussetzungen
Gute Grundlagenkenntnisse über TCM, z. B. „Basiswissen TCM“.

Lehrziele / Lernergebnisse

Sie:

  • erwerben Kenntnisse über ca. 100 Heilpflanzen und deren Anwendungen zur Linderung von Beschwerden,
  • können Rezepturen aus Lehrbüchern und Ratgebern differenziert beurteilen,
  • können eine fundierte individuelle Beratung über Heilpflanzen geben,
  • verstehen die Prinzipien der Rezepturzusammenstellung und Anwendung nach TCM,
  • können das Gelernte in Ihrem Arbeitsalltag umsetzen,
  • sehen viele heimische Arzneipflanzen in der Natur und werden die meisten wiedererkennen
Durchführung

Ganzheitliches Lernen und schöne Lernerfahrungen in einer passenden Lernumgebung sind uns ein Anliegen. Darum lernen wir in schönen Räumen und im Freien. Bei Kräuterspaziergängen in der Natur und im Botanischen Garten bedeutet Lernen mit allen Sinnen. Weiters wird auch in einer Apotheke gelernt, wie z. B. das Herstellen von Tinkturen, Cremen und Einreibungen.

Die Präsenzseminare in der Steiermark bieten weiters auch die Gelegenheit für Weitblick, Erholung und Austausch – auch über die Seminarzeiten hinaus.